Einladung zur Probe „Mediterrane Inselweine“ am 20.2.2013 um 18 Uhr 30 im Steigenberger Hotel Bad Homburg

Weinlandschaft nahe Palermo
Weinlandschaft nahe Palermo

Einladung zur Probe „Mediterrane Inselweine“
am 20. Februar 2013 um 18:30 Uhr im Hotel Steigenberger, Bad Homburg

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten,

„Il Sapore dell‘ Isola“ – wörtlich übersetzt: der Geschmack der Insel – das ist das Motto, unter dem ein bekannter Weinbauer von einer der liparischen Inseln seine Erzeugnisse herstellt. Dies wollen wir an diesem Abend selbst ergründen. Dazu haben neben unseren Mitgliedern auch ein ausgesprochener Wein- und Inselkenner wie (mehr …)

WeiterlesenEinladung zur Probe „Mediterrane Inselweine“ am 20.2.2013 um 18 Uhr 30 im Steigenberger Hotel Bad Homburg

Ist der Alkoholgehalt eines Weins diskussionswürdig?

Restaurant Chikito in Granada
Restaurant Chikito in Granada
Bei meinem letzten Besuch zu Jahresanfang in Granada saß ich mit einem Weinfreund im „Chikito“, jenem traditionsreichen Restaurant unter dessen Dach sich schon der Dichter Federico Garcia Lorca und der Komponist Manuel de Falla zusammen aufgehalten haben. Hier wird typisch granadinisches Essen serviert und dazu tranken wir einen raren Rotwein aus der Region „Vinos de Madrid“, es handelte sich um den 2005er Initio der Kellerei Las Moradas de San Martín, von dem es nur etwas über 23.000 Flaschen gibt. „Ein typischer Parker-Wein“ sagt mein Gegenüber nach dem ersten Schluck und tatsächlich (mehr …)

WeiterlesenIst der Alkoholgehalt eines Weins diskussionswürdig?

Zwei Giganten: Rioja und Barolo – eine Vergleichsprobe

Rioja-Tradition: Viña Tondonia
Rioja-Tradition: Viña Tondonia
Weinfreunde sind oft sehr großzügige Menschen, insbesondere wenn es darum geht die eigenen Schätze mit Gleichgesinnten zu teilen. Aus diesem Grund durfte ich vor ein paar Monaten an einer grandiosen Weinprobe teilnehmen in der ein ausgewiesener Sammler (auch ein Mitglied des Collegium Vini) aus seinem Besitz ältere Jahrgänge eines Barolo mit den jeweils gleichen Jahrgängen aus der Rioja angestellt hatte. Beide Weine hatten ihren ganz eigenen Stil: die Barolos waren immer eher aggressiv säure- und tanninbetont mit einem Duft in dem sich Liebstöckl-, Tabak-, Schokoladen- und Lakritztöne fanden während die deutlich helleren Riojas weich und samtig mit betörenden Aromen von Juchten und Orangenschalen glänzten. Absolute Höhepunkte waren der (mehr …)

WeiterlesenZwei Giganten: Rioja und Barolo – eine Vergleichsprobe