Tages-Schifffahrt Mosel, Mittelrhein, Rheingau und Nahe
Das Deutsche Eck bei Koblenz mit der Mündung der Mosel in den Rhein

Tages-Schifffahrt Mosel, Mittelrhein, Rheingau und Nahe

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten, verehrte Gäste,

Sie sind recht herzlich eingeladen zu unserer Tages-Schifffahrt Mosel, Mittelrhein, Rheingau und Nahe am 20. Juni 2019.

Wir haben ein in jeder Beziehung umfangreiches und äußerst abwechslungsreiches Programm vor uns. Mehrere Fragestellungen sind zu klären: Warum ist es am Rhein so schön? Was soll es bedeuten, dass ich so weinselig bin? Und ist die Drosselgasse in Rüdesheim wirklich so schmal, dass nicht mehr als nur etwa 3 Mio Menschen pro Jahr passieren können?

Wir werden die Antworten finden, das weiß ich.

Interessanter als die Antworten selbst ist jedoch der Weg, diese Antworten zu finden und zu diskutieren. Begleiten Sie uns auf diesem Weg und melden Sie sich am besten gleich bei Frau Machau an. Die Personenzahl ist regulatorisch strikt auf 50 Personen limitiert, da gibt es leider keinerlei Ausnahmen. Wir haben also nur Platz für max. 20 Paare plus eine Handvoll Gäste!

Was erwartet Sie?

Abfahrt

Unsere Tagesfahrt am 20.6.19 beginnt wie üblich mit dem Bus:
08:00 Uhr Abfahrt Friedrichsdorf Bahnhof
08:30 Uhr Abfahrt Frankfurt Hauptbahnhof Südseite
09:00 Uhr Abfahrt Wiesbaden Hauptbahnhof / Bussteig

Festung Ehrenbreitstein, Deutsches Eck, Moselmündung

Der Bus bringt uns zur Festung Ehrenbreitstein (ca 11 Uhr). Leider haben wir keine Zeit für eine Besichtigung, ich kann diese aber absolut empfehlen. Nach einem kurzen Spaziergang (ich schätze 1 km, ebenes Gelände) kommen wir zur Aussichtsplattform auf die Moselmündung und das Deutsche Eck, wo wir mit einem exklusiven Moselwein (vielen Dank an das Ehepaar Dr. Thees) auf den Tag eingestimmt werden.

In der Gondel über den Rhein

Wiederum ein kurzer Spaziergang (1 km, eben) bringt uns zur Seilbahnstation, wo wir in großen Gondeln (kein Sessellift 🙂 über den Rhein hinunter nach Koblenz fahren werden. Für Mutige gibt es auch Gondeln mit Glasboden …

Welterbe Mittelrheintal

Und wiederum etwa 1 km weiter erwartet uns unser Welterbeschiff St. Nikolaus (Abfahrt 13 Uhr), das einigen sicher noch in guter Erinnerung ist von unserem Ausflug im August 2016. Ein kräftiger hessischer Imbiss an Bord bildet die Grundlage für das dann Folgende, nämlich Spitzenweine aus Spitzenlagen, die vom Schiff aus gesehen werden können. Die Moderation übernimmt wieder Markus Hebgen, der uns auch bereits 2016 kompetent begleitete.

Weinherausforderungen

Unsere Gebietsexperten für Mosel, Mittelrhein, Rheingau und (evtl.?) Nahe erarbeiten gerade gemeinsam mit Herrn Hebgen die exklusive und mit Sicherheit exzellente Probenliste. Da wir uns bei den Weinen nicht nur nach Geschmack und den üblichen Regeln von trocken zu süß und weiß nach rot, sondern unbedingt auch nach dem Fluss und der Abfolge der Lagen sowie unserer Fahrgeschwindigkeit (wir fahren aus gutem Grund stromaufwärts) richten müssen, stellt dies eine besondere Herausforderung dar.

Die Drosselgasse

Etwa gegen 18.30 Uhr werden wir in Rüdesheim direkt vor der Drosselgasse an Land gehen und uns einige Meter entgegen dem Fußgängerstrom, vorbei an Geschäften mit unglaublichen Souvenirs aus uralten Zeiten, zu Breuer‘s Rüdesheimer Schloss (https://www.ruedesheimer-schloss.com) begeben. Dort genießen wir vor dem dann folgenden Abendessen noch eine kleine Weinprobe im Gewölbekeller des Sickinger Hofes unter Leitung von Heinrich Breuer.

Das fulminante Abendessen organisiert Frau Machau für uns, ich bin schon sehr auf das Menü gespannt. Die Rückreise werden wir wohl gegen 22 Uhr antreten.

All incl.

Die Teilnehmergebühr für diese Tagesfahrt beträgt 230,- € pro Person. Sie schließt Busfahrt, Seilbahn und Schifffahrt, Moderation, Weinproben und die Essen sowie alle Trinkgelder ein.

Anmeldungen nimmt Frau Machau per E-Mail an Gerda.Machau@t-online.de oder schriftlich entgegen.

Bitte überweisen Sie gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung den Reisepreis auf das Konto des Collegium Vini, Postbank Dortmund, IBAN DE96 4401 0046 0988 9904 62, BIC PBNKDEFF

Wir hoffen, dass dieses attraktive Programm viele Collegiatinnen und Collegiaten und gerne auch interessierte Gäste anspricht.

gez.

Dr. Thomas Thees, Horst Dietzel, Jürgen Dressler, Dr. Silva Daus, Helmut Seufert, Hans-Joachim Kraus, Gernot Wolperding

Klaus Rössler Gerda Machau
Präsident Vorständin

P.S:
Im Namen des Vorstandes und des gesamten Collegium Vini bedanke ich mich herzlichst bei Herrn Dr. Thees und Frau Dr. Schmitges Thees sowie bei den Gebietsexperten Herr Dietzel (Mittelrhein) sowie Herr Dressler (Rheingau). Herr Dietzel und Herr Dressler werden ihr Amt auf eigenen Wunsch zukünftig an neue Gebietsexperten abgeben. Im Vorstand haben wir uns überlegt, dass es als Gebietsexperte viel mehr Spaß macht, wenn man zu zweit ist. So wird der Rheingau von Frau Dr. Silva Daus und Herrn Helmut Seufert übernommen, während Mittelrhein, Nahe und Ahr von Herrn Hans-Joachim Kraus und Herrn Gernot Wolperding betreut werden. Ich bitte alle Genannten, „ihre“ Weine für diese spannende Reise miteinander und mit Herrn Hebgen abzustimmen. Er wird auch die Logistik übernehmen.

Hin- und Rückfahrt mit dem Bus am 20. Juni 2019:
08:00 Uhr Abfahrt Friedrichsdorf Bahnhof
08:30 Uhr Abfahrt Frankfurt Hauptbahnhof Südseite
09:00 Uhr Abfahrt Wiesbaden Hauptbahnhof / Bussteig
Ankunft abends in Wiesbaden, Frankfurt bzw. Friedrichsdorf ca. 23:00 Uhr/23:30 Uhr/24:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen