Einladung zur Festlichen Weinprobe

Sehr geehrte Collegiatinnen und Collegiaten,

wir laden Sie ein zur Festlichen Weinprobe des Collegium Vini am

Mittwoch, dem 20. April 2016, um 19 Uhr
im Steigenberger Hotel Bad Homburg,
Kaiser-Friedrich-Promenade 69 – 75
61348 Bad Homburg vor der Höhe

Die Festliche Weinprobe steht unter dem Motto „Große Gewächse und ihre Geschwister – Weinprobe zum 65 jährigen Bestehen des Collegium Vini“

Zum 65-jährigen Bestehen unseres Collegium Vini, das im März 1951 gegründet wurde, wollen wir Sie zu einer ganz besonderen Weinprobe einladen. Wir werden uns mit „Großen Gewächsen“, den trockenen Top-Weine aus den Spitzenlagen der renommiertesten Winzer Deutschlands, beschäftigen und diese zusammen mit Weinen vergleichbarer Herkunft verkosten, die diese prestigeträchtige Bezeichnung jedoch nicht tragen.
Nach der internen Klassifikation des VDP werden die besten Lagen als „Große Lage“ bezeichnet. Dabei handelt es sich um die absoluten Spitzenlagen des deutschen Weinbaus, die vom VDP definiert sind als „hochwertigste, parzellengenau abgegrenzte Terroirs, in denen Weine mit ganz besonderem Charakter reifen, die ihre Herkunft widerspiegeln und ein besonderes Reifepotential besitzen“. Nur in einer „Großen Lage“ darf ein „Großes Gewächs“ als trockener Spitzenwein geerntet werden. Wird von einem VDP-Weingut in einer „Großen Lage“ ein „Großes Gewächs“ produziert, ist diese Große Lage für andere trockene Weine des gleichen Weinguts verbraucht. Gleichwohl werden in diesen Lagen natürlich auch andere trockene Weine hergestellt —man kann ja i. d. R. nicht den Ertrag der gesamten lagenzugehörigen Fläche als Großes Gewächs vermarkten. Diese Weine, die „kleinen“ Geschwister der Großen Gewächse, sind in der Regel auch vorzüglich —man muss nur
wissen, wo sie eigentlich herkommen, da sie nicht mehr den Lagennamen der „großen Brüder“ tragen dürfen. In den Großen Lagen werden ggf. auch restsüße Weine hergestellt, die dann die Prädikatsbezeichnungen von Kabinett bis zur TBA tragen dürfen. Wir wollen uns in dieser Probe mit den Großen Gewächsen und ihren Pendants beschäftigen., die in den gleichen Lagen wachsen, aber mitunter nicht nach diesen Lagen heißen. Hierzu haben wir eine Auswahl „Grosser Gewächse“ (VDP) oder „Großer Gewächse“ (Bernkasteler Ring) getroffen, die wir zusammen mit ihren Pendants verkosten wollen. Es handelt sich dabei vielfach um rare Weine, die gar nicht so einfach zu beschaffen sind. Darunter sind so renommierte Erzeuger wie Fritz Haag, Dönnhoff, Wittmann oder Christmann. Besonders gespannt sind wir darauf, ob sich im Vergleich der Lagen charakteristische Züge erkennen werden. Es erwartet uns ein Wechselspiel zwischen Eleganz und Fülle, Kraft und Finesse, Opulenz und Feinheit.

Wir hoffen, mit dieser Weinprobe dem 65. Geburtstag unseres Vereins einen würdigen Rahmen zu geben und freuen uns auf eine rege Teilnahme der Collegiatinnen, Collegiaten und Ihrer Gäste.
Zu dieser Veranstaltung (Kostenbeitrag 40 €für Mitglieder, 50 €für Gäste) laden wir Sie ganz herzlich ein und hoffen, dass sie Ihr reges Interesse findet. Während der Probe wird ein Tellergericht gereicht. Bitte melden Sie sich per E-Mail an gerda.machau@t-online.de an und überweisen Sie bitte den Beitrag auf das Postbank-Konto des Collegium Vini.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Klaus Schubäus (Präsident) gez. Dr. Thomas Thees (Schatzmeister)

Print Friendly, PDF & Email

2 comments to Einladung zur Festlichen Weinprobe

Schreibe einen Kommentar