Ausflug in das Rheinhessische Hügelland am Samstag, 14. Juni 2014

Einladung Sehr geehrte Collegiatinnen, sehr geehrte Collegiaten, unser Sommerausflug soll uns dieses Jahr an Rheinhessens „Neue Goldküste“ führen: Eine neue Winzergeneration von Ingelheim im Norden bis Saulheim im Süden beschreitet…

Weiterlesen Ausflug in das Rheinhessische Hügelland am Samstag, 14. Juni 2014

Wein-Gourmet Reise nach Südafrika

26.10. – 07.11.2014

sa01

sa02

sa03

Kommen Sie mit uns in das sonnige Südafrika, dem Paradies am Kap der Guten Hoffnung. Entdecken Sie die vielfältige Natur mit einsamen Stränden, zahlreichen Wild- und Naturparks sowie die überwältigende Pflanzenwelt. Sie besuchen Weingüter in den wichtigsten Anbaugebieten wie Stellenbosch, Paarl und Franschhoek. Dabei lernen Sie zahlreiche bedeutende Weine während einer Probe kennen. Weiterer Höhepunkt der Reise ist der Besuch der grünen Metropole Kapstadt, die als eine der schönsten Städte der Welt gilt. In Namibia erleben Sie hautnah die Wildtiere in der Savanne.

Die folgende Beschreibung als pdf: Südafrika Reise des Collegium Vini 2014

Reiseverlauf:

1. Tag: Sonntag, 26.10.2014
Frankfurt (Main) – Windhoek

Treffen aller Teilnehmer im Frankfurter Flughafen. 20:10 Uhr Planmäßiger Abflug mit Air Namibia zunächst nach Windhoek (Flugzeit: 10 Std. + 45 Min.).
(mehr …)

Print Friendly, PDF & Email

Weiterlesen Wein-Gourmet Reise nach Südafrika

Jahresbericht 2013 des Präsidenten

„Schenk mir ein: Stärke und Mut schöpfen Körper und Seele aus dem Trinken.“
(Giuseppe Verdi,  Der Troubadour,  Zweiter Teil,  Szene 4,  Chor der Zigeuner)

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten,

Wein im Morgengrauen als Stärkungsmittel für das Tageswerk – vor hundert Jahren war dies ein Element bäuerlichen Lebens. Welch ein Wandel zur heutigen Rolle des Weines als Konsumgut mit Prestigefaktor. Weinkennerschaft gehört zum Repertoire des trendbewussten Verbrauchers. Wir im Collegium Vini sind aber keine Trendfolger,  sondern widmen uns seit über 60 Jahren,  losgelöst von Mode und Zeitgeist,  dem praktischen Studium des Weines. Auch im abgelaufenen Jahr haben wir schöne Weinerlebnisse miteinander geteilt,  auf unseren Studienfahrten und bei unseren Proben im Steigenberger Hotel Bad Homburg.

Hervorstechendes Ereignis war (mehr …)

Print Friendly, PDF & Email

Weiterlesen Jahresbericht 2013 des Präsidenten

Vorbereitungen 2014

Gestern hatten wir eine sehr lebhafte und spannende Vorstandssitzung des Collegium Vini, gab es doch eine spannende Aufgabe zu lösen. Wie sieht unser Programm im Jahr 2014 aus? Wie können wir unsere Mitglieder überraschen? (mehr …)

Print Friendly, PDF & Email

Weiterlesen Vorbereitungen 2014

Einladung „Mit allen Sinnen“ – Gastrosophischer Ausklang des Jahres am 7. Dezember 2013

Sehr geehrte Collegiatinnen, sehr geehrte Collegiaten, liebe Gäste,

zum zwölften Mal laden wir Sie herzlich ein, das Jahr im Collegium Vini „mit allen Sinnen“ ausklingen zu lassen. Unser Ausflug führt uns in den Südosten von Rheinland-Pfalz nach Worms. Die über 2000-jährige Stadt am linken Ufer des Oberrheins (mehr …)

Print Friendly, PDF & Email

Weiterlesen Einladung „Mit allen Sinnen“ – Gastrosophischer Ausklang des Jahres am 7. Dezember 2013

Studienfahrt vom 16. bis 20. Mai 2012 in die Weinbaugebiete von Neukastilien/ La Mancha (Spanien)

Wir haben sie gesehen: die Windmühlen des Don Quijote, auf einem Hügel in der weiten, sanft gewellten Landschaft von La Mancha. Dr. Peter Hilgard und seine Frau Isabel del Olmo…

Weiterlesen Studienfahrt vom 16. bis 20. Mai 2012 in die Weinbaugebiete von Neukastilien/ La Mancha (Spanien)

Jahrgang, Rebsorte oder Anbaugebiet und Terroir – alles nur romantischer Unsinn?

Ich habe schon öfter darüber nachgedacht,  wie es einem Winzer gelingen kann, sehr große Mengen Weines mit gleichbleibender Qualität und Geschmack z.B. an Aldi zu liefern. Romantisch, wie ich nun mal bin, kam ich zu dem Schluss, durch ein geschicktes Mischungsverhältnis großer Mengen Trauben verschiedener Winzer könnte man das auf eine irgendwie “natürliche” Weise schon hinkriegen. Aber ich habe wohl die Rechnung ohne den Chemiker (mehr …)

Print Friendly, PDF & Email

Weiterlesen Jahrgang, Rebsorte oder Anbaugebiet und Terroir – alles nur romantischer Unsinn?