You are currently viewing Studienfahrt nach Bremen
Roland / Bremen

Studienfahrt nach Bremen

Einladung zur Studienfahrt des Collegium Vini nach Bremen am 14. und 15. Mai 2022

Wir laden ein zu einer Pilgerfahrt zum Olymp Deutscher Spitzenweine, zum Bremer Ratskeller, ein Besuch, der nur wenigen Auserwählten gewährt wird. Wir hoffen, der Präsentation durch den langjährigen Ratskellermeister Herrn Josef Krötz und den aus der Schatzkammer ausgewählten edlen Kreszenzen geistig und organoleptisch gewachsen zu sein.
Das „köstliche Fundament des Rathauses“ – diesen Spitznamen trägt der Bremer Ratskeller nicht ohne Grund. Die Gewölbe unterhalb des Liebfrauenkirchhofs und des Domshofs beherbergen nicht nur eine der traditionsreichsten Gastronomien Bremens, sondern auch das weltweit größte Sortiment ausschließlich deutscher Weine. Als Teil des Bremer Rathauses zählt der Ratskeller zum UNESCO-Weltkulturerbe und beeindruckt mit seiner über 600 Jahre alten Geschichte.

Bremen: Weltkulturerbe und maritimes Flair

Das Rathaus als Weltkulturerbe, die Stadtmusikanten, der Roland, Schiffe und der Schnoor: In Bremen sind 1.200 Jahre Geschichte Teil der modernen Großstadt. Die Hansestadt an der Weser lockt uns mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten: Prächtige historische Gebäude und modernes Großstadtleben: Diese Mischung macht Bremen als Ausflugsziel besonders attraktiv. Besonders das alte Rathaus mit der detailreichen Fassade im Stil der Weser-Renaissance aus dem 17. Jahrhundert beeindruckt. Davor steht die mehr als zehn Meter hohe und gut 600 Jahre alte Roland-Statue, eine Symbolfigur für städtische Freiheit und Marktrecht. Seit 2004 zählt das Ensemble von Rathaus und Roland zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Rathaus Bremen
Rathaus Bremen

 

Das Programm unserer Reise

Samstag, 14. Mai 2022
Individuelle Anreise nach Bremen mit eigenem Pkw oder per ICE.
Einchecken bis mittags im ATLANTIC Grand Hotel Bremen GmbH
Bredenstrasse 2
28195 Bremen
Telefon: +49 421 62062 562
Telefax: +49 421 62062 552
Internet: www.atlantic-hotels.de
EZ incl. Frühstück 138,00 EUR – DZ incl. Frühstück 168,00 EUR

13:00 Uhr: Gemeinsames Atlantic-Buffet im Restaurant des ATLANTIC Grand Hotels Bremen

Bremer Stadtmusikanten
Bremer Stadtmusikanten

15:00 Uhr: An den Bremer Stadtmusikanten werden wir abgeholt von Herrn Ratskellermeister Karl-Josef Krötz. Wir folgen ihm die Treppe hinunter in den Bremer Ratskeller und befinden uns dann gleich in einer anderen Zeit.

Einen städtischen Weinkeller gab es schon im mittelalterlichen Bremen. Mit dem Bau des Bremer Rathauses im Jahr 1405 wurde der Ratskeller in dessen Kellerräume verlegt. Bis ins Jahr 1815 hatte ausschließlich der Bremer Rat das Privileg für den Ausschank von Weißwein in der Stadt. Noch heute werden im Bremer Ratskeller nur deutsche Weine ausgeschenkt.
Herr Krötz wird in den Räumen des Ratskellers für das Collegium Vini eine Raritätenprobe ausschließlich deutscher Weine präsentieren.
19:30 Uhr: Dinner im Hauffsaal des Bremer Ratskellers
Ursprünglich als Weinlager angelegt, wurde dieser Raum im 19. Jahrhundert zu Ehren des Schriftstellers Wilhelm Hauff benannt, der nach einem Besuch des Bremer Ratskellers im Jahre 1826 seine bekannte Novelle „Phantasien um Bremer Ratskeller – ein Herbstgeschenk für Freunde des Weines“ verfasste. 1927 sind die Wände des Saals in Anlehnung an dieses Werk mit
vier großformatigen Bildern in Freskomalerei von Max Slevogt verziert worden. Der Hauffsaal ist auch als Echosaal oder Flüstersaal bekannt, da angeblich Gespräche, die auf der einen Seite flüsternd geführt werden, auf der anderen Seite des Raumes deutlich vernommen werden können, ohne dass die in der Mitte Sitzenden etwas davon verstehen.

Sonntag, 15. Mai 2022
10:00 Uhr: Führung durch Herrn Dr. Guido Klostermann durch die historische Innenstadt Bremen, Treffpunkt: Bremer Markplatz/Roland
Der Weg führt uns über den Marktplatz, vorbei an Rathaus und Roland (UNESCO-Welterbe seit 2004) und dem St. Petri Dom, in die Böttcherstraße und den Schnoor (das älteste noch erhaltene Viertel der Stadt). Selbstverständlich sehen wir auch die berühmte Skulptur der Bremer Stadtmusikanten.
12:30 Uhr: Mittagessen auf der „Alexander von Humboldt“
Wir werden ein traditionelles Seemannscurry auf diesem Schiff haben, uns stehen die ehemaligen Mannschaftsmessen mit urig rustikalen langen Tischen zur Verfügung. Das Segelschiff Alexander von Humboldt – auch kurz „Alex“ genannt – ist eine stählerne deutsche Bark, die 1906 als Feuerschiff unter dem Namen Reserve Sonderburg gebaut wurde. 1986 wurde sie als Feuerschiff außer Dienst gestellt, zum Segelschiff umgebaut und war ab 1988 bis Oktober 2011 als Jugend- und Ausbildungsschiff im Einsatz. Als Werbeschiff für „Beck’s Bier“ erlangte sie internationale  Aufmerksamkeit. Heute findet die Alexander von Humboldt Verwendung als Hotel- und Gastronomieschiff in Bremen.

Gegen 15 Uhr am Sonntag endet unsere gemeinsame Reise.
Der Teilnehmerpreis für diese exklusive Reise beträgt pro Person EUR 295,00 (für Collegiaten und Gäste) und beinhaltet:
– Mittagessen einschließlich Getränke im Hotel Atlantic
– Raritätenprobe im Bremer Ratskeller
– Dinner im Hauff-Saal des Bremer Ratskellers einschließlich Getränke
– Führung durch das historische Bremen
– Mittagessen einschließlich Getränke auf dem Segelschiff Alexander von Humboldt
– Alle Trinkgelder
Die Übernachtungskosten im Hotel Atlantic sind nicht im Teilnehmerpreis enthalten.

Bitte melden Sie sich bei Frau Machau an und überweisen Sie bitte den Betrag auf das Konto des Collegium Vini:
Commerzbank AG mit der IBAN DE14 5004 0000 0313 0382 00

Bitte nennen Sie bei Ihrer Anmeldung auch Ihren Zimmerwunsch im Hotel Atlantic, hier wurde ein Sonderpreis ausgehandelt. Tiefgaragenplätze sind im Hotel Atlantic vorhanden.

Herzliche Grüße
Dr. med. Jochen Bauke    Gerda Machau

PS:
Für Fragen zu dieser Reise steht Frau Machau telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung und gibt auch Auskunft zu Zugverbindungen nach Bremen und zurück.

Gerda Alice Machau
Tel.: +49 4223 3803862
Mobil: +49 170 7769439
E-Mail: Gerda.Machau@t-online.de

Ihre Gesundheit und Sicherheit stehen für uns an erster Stelle. Daher setzen wir für diese Reise die Regelung 2G voraus. Gleichzeitig beobachten wir die Coronalage in Vorbereitung auf diese Reise sehr genau und werden die Veranstaltung unter
entsprechenden Hygieneauflagen durchführen.
Wer mag, kann noch ein paar Tage Nordseeluft schnuppern zum Beispiel auf der Insel Norderney – bequem mit dem IC von Bremen in gut zwei Stunden nach Norddeich Mole fahren und dann direkt an der Mole gegenüber tidenunabhängig übersetzen mit dem Schiff nach Norderney. In Norddeich Mole kann man auch bequem den eigenen PKW parken auf gesicherten Parkplätzen. Auch hier gibt Frau Machau auf Anfrage detaillierte Auskunft.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar