Das Collegium Vini in Auerbachs Keller
Michael Quast und Gerda Machau

Das Collegium Vini in Auerbachs Keller

Michael Quast hat uns während unseres Gastrosophischen Jahresausklangs am 1.12.2018 in der Domäne Mechtildshausen in Auerbachs Keller entführt und uns nahegelegt, auch einmal Mephistopheles Weine zu verkosten: Wein aus Spanien, Rheinwein, Champagner, Weine aus Frankreich und Tokayer

Hier gibt’s den Original-Text, wie ihn Michael Quast meisterlich vortrug.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/faust-eine-tragodie-3664/8

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Es mutet wie ein Auftragstext für den spanischen Winzerverband an, wenn Mephisto in der zitierten Szene in Auerbachs Keller ausruft:
    “Wir kommen erst aus Spanien zurück,
    Dem schönen Land des Weins und der Gesänge”
    Damit möchte er die Gesellen zum Trinken zu animieren. Goethe wusste wovon er sprach, er war bekanntermaßen ein Weinkenner, trank gerne viel und war immer um guten Wein bemüht. Aus den Rechnungen seiner Erfurter Weinhändler, den Gebrüdern Ramann, bei denen er zeitweise bis zu 60 Liter Wein im Monat bestellte, wissen wir, dass es, unter vielen anderen Herkünften auch der Málaga-Wein war, dem der Dichterfürst zusprach und auf den er sich im Faust vermutlich berief. Goethe war selbst nie in Spanien, liebte aber offenbar die aus Andalusien importierten, alkoholverstärkten und süßen Tropfen aus der Muskateller Traube.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen