Die Avantgarde der deutschen Winzer?

Welch hohe Wellen unsere Festliche Weinprobe Schlug, zeigt auch ein Beitrag von Dr. Hilgard in dem immer wieder lesenswerten kulinarischen Magazin BISS mit dem Titel „Die Avantgarde der deutschen Winzer? Das Collegium Vini und Slow Wine„. Ich denke, es kommt in dem Artikel sehr gut die kontroverse Diskussion um „Slow“ und „Avantgarde“ auf der einen Seite bei gleichzeitiger allgemeiner Begeisterung für die kredenzten Weine auf der anderen zur Geltung. Es wäre ein Verlust für mich gewesen, bei dieser Probe nicht dabei gewesen zu sein. Ein Highlight des Collegium Vini.

Print Friendly, PDF & Email

1 comment to Die Avantgarde der deutschen Winzer?

  • Ulrich Wanner-Laufer

    Hohe Wellen ? Das klingt mir zu dramatisch. Engagierte Diskussion, vielleicht auch kontrovers, aber so starker Seegang, dass man in Wellen (von Chardonnay?) hätte untergehen können, vermag ich nicht zu erinnern.

    Oder fällt engagierte Diskussion deswegen auf, weil das Collegium etwas „verschnarcht“ geworden ist? Dann sollten wir für das Wachrütteln dankbar sein.

Schreibe einen Kommentar