Famous last words
Drink to me, drink to my health

Famous last words

1973 machte Paul McCartney mit seiner Frau Linda Urlaub auf Jamaica. Dort trafen sie auf Dustin Hoffmann und Steve McQueen, die dort gerade Papillon drehten. Es wurde der Entschluss gefasst, sich zum Dinner zu treffen. Im Laufe des Abends forderte Dustin Hoffmann Paul McCartney heraus – er habe gehört, Paul könne auf ein Stichwort hin sofort einen Song dazu performen. Er nahm das Time Magazine, schlug einen Bericht über Picassos Tod auf, der just zu dieser Zeit gestorben war und meinte: “Schreib einen Song”. In diesem Bericht wurde beschrieben, wie Picasso sich aus der Runde weinseliger Freunde verabschiedete und mit den Worten zu Bett ging: “Trinkt auf mich, trinkt auf mein Wohl”. Es sollten sein letzten Worte sein.

Paul nahm die Herausforderung an und schrieb den Song ” Picasso’s Last Words”. Dustin Hoffmann war völlig aus dem Häuschen, als er den Song hörte, der später in vielen Pubs als Signal zur Sperrstunde galt. Hier ist der Song.

Ich wünsche dem gesamten Collegium Vini, Freunden und Gästen, einen guten Rutsch und von ganzem Herzen ein gutes Neues Jahr

Drink to us all, drink to our health, …

Klaus Rössler

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar