ABGESAGT: Jahresmitgliederversammlung und Festliche Weinprobe
Weinreise des Collegium Vini nach Georgien 2019 (Foto: Fred Albrecht)

ABGESAGT: Jahresmitgliederversammlung und Festliche Weinprobe

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten,

bislang ist uns glücklicherweise kein Covid-19-Fall im Umfeld des Collegium Vini oder des Steigenberger Hotels in Bad Homburg bekannt.

Ihr Vorstand hat sich jedoch dennoch entschlossen, die Mitgliederversammlung und Festliche Weinprobe am 1. April frühzeitig
abzusagen und zu verschieben, voraussichtlich auf den 9. Juli. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.

Selbstverständlich bleiben bereits bezahlte Teilnahmen auch für den neuen Termin erhalten, sofern Sie nichts anderes wünschen. In diesem Fall senden Sie bitte eine Mail an Frau Machau mit der Bitte um Rücküberweisung unter Angabe Ihres Kontos sowie – wichtig – Angabe, wann Sie welchen Betrag überwiesen haben.

Neben der gesundheitlichen Fürsorge für unsere Mitglieder – was die Hauptsache ist – hat uns aber auch die außerordentlich hohe Qualität der von Dr. Thees vorbereiteten Weinprobe “Historische Weinlagen an der Mosel” zur Verschiebung veranlasst. Wir möchten unseren Mitgliedern und Gästen den möglichst zahlreichen und unbeschwerten Genuss dieser außergewöhnlichen Weinprobe ermöglichen.

Derzeit stehen wir mit dem Steigenberger Hotel im engen Austausch bzgl. der Verschiebung sowie um zukünftig mögliche Risiken gering zu halten und hygienische Standards zu gewährleisten. Wir wollen z.B. Sorge dafür tragen, dass bei der Bestuhlung genügend Abstand gewährleistet ist.

Wir hoffen, dass dies auch in Ihrem Sinne ist.

Unsere nächste Veranstaltung im Collegium Vini ist somit die humorige Frankfurter Altstadtführung am 17.5.20 mit Weinprobe (in Vorbereitung) sowie anschließendem Abendessen (als Selbstzahler). Bitte vormerken.

Wir werden nur etwa 20 Plätze haben, eine gesonderte Einladung erfolgt noch.

Gestatten Sie uns folgenden Vorschlag bei Veranstaltungen:
Der kontaktlose „Corona-Gruß“ soll in diesem Sinne nicht als Unhöflichkeit verstanden sein. Die Ausgestaltung desselben überlassen wir Ihrer Fantasie (außer Mittelfinger oder einem ausgestreckten rechten Arm!).

Bitte beherzigen Sie die Husten- und Niesetikette (in die Armbeuge, nicht in die Hand!). Wir empfehlen, andere Teilnehmer durch
Händeschütteln und Umarmungen nicht in Verlegenheit zu bringen.

Danke für Ihr Verständnis.

Wir halten Sie informiert und wünschen uns allen, dass wir gesund und wohlbehalten durch diese Phase kommen.

In diesem Sinne freuen wir uns, Sie persönlich bei unseren kommenden Veranstaltungen zu begrüßen.

Klaus Rössler, Präsident

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar