Brauchen wir Räuschling, Blauen Affenthaler und Tauberschwarz?

Das war etwas ganz Besonderes: Unsere Verkostung historischer und vergessener Rebsorten. Dr. Peter Hilgard hat den Abend, die Rebsorten und ihren Geschmack teils kritisch, teils begeistert in einem Artikel bei Herrn Fienholds kulinarischem Magazin BISS beleuchtet. Unbedingt lesenswert.

Verkostung „Historische Rebsorten“

Verkostung des Collegium Vini am 15. Februar 2018 „Historische Rebsorten“ Verantwortlich: Prof. Dr. Ulrich Steger

Link zum Veranstaltungshinweis

1. Begrüßungssekt (Weißer) Elbling Extra Brut (2015), Weingut Dostert, Nittel (Mosel) A 12,5 RZ 5,9 S 7,6 (ohne Dosage)

Elbling gehört zu den ältesten Rebsorten, vermutlich deutschen Ursprungs aus spontaner Kreuzung von (Wildrebe + Traminer)

Bitte lesen Sie hier weiter: Verkostung „Historische Rebsorten“

Einladung zur Degustation „Historische Rebsorten“

Donnerstag, 15. Februar 2018, um 18:30 Uhr im Steigenberger Hotel, Kaiser-Friedrich-Promenade 69 -75, Bad Homburg v.d.H.

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten, liebe Gäste,

Weinbau gehört bekanntermaßen mit zu den ältesten Agrartraditionen mit einer unglaublichen Vielfalt an den verschiedensten Rebsorten – teils durch Züchtung aber auch durch die Mutationsfreude der Weinrebe. Aber seit Ende des 19. Jahrhunderts

Bitte lesen Sie hier weiter: Einladung zur Degustation „Historische Rebsorten“