Exkursion in die Südpfalz am 27. und 28. Juni 2015

Liebe Collegiatinnen und Collegiaten,
verehrte Gäste,

wir laden Sie herzlich ein zu unserer Exkursion in die Südpfalz am 27. und 28. Juni 2015.

Sankt Paul - Exkursion in die Südpfalz

Sankt Paul – Exkursion in die Südpfalz

Die Region zwischen dem Weintor in Schweigen und Neustadt a.d.W. hat in der Pfalz eine sehr erstaunliche Qualitätsentwicklung geschafft. In den 80ern noch als „Süßliche Weinstraße“ verunglimpft, hatte man gegen einen ungünstigeren Ruf zu kämpfen als die renommiertere Mittelhaardt. Längst finden sich hier aber Betriebe, die an der Spitze des gesamten Anbaugebietes stehen, und auch in der Basis ist man auf hohem Niveau. Dazu präsentieren die Produzenten aus dem Süden oft besonders schön den Sortenreichtum der Pfalz. Die Vielfalt zwischen Riesling und Burgundersorten, zwischen Rot- und Weißwein, zwischen traditionellen und internationalen Sorten werden wir auf drei ganz unterschiedlichen Weingütern erfahren. Daneben sollen Kultur und Genuss nicht zu kurz kommen.

Am Samstagvormittag werden wir im Weingut Heiner Sauer starten, das seinen Betrieb und Rebfläche um Nußdorf und Böchingen im Norden von Landau hat. Es ist ein junges Weingut, das – getrieben vom Pioniergeist und Idealismus von Heiner Sauer – 1987 konsequent als Bioweingut gegründet wurde. Den Geist hat man sich behalten, und so entstehen eher klassische Weine mit anspruchsvoller Technik. Der Barriquefassausbau und die Spontanvergärung werden beherrscht, die malolaktische Gärung findet in säurereichen Jahren ihren Einsatz, und auch mit Tonamphoren wird experimentiert. Zudem gibt es noch ein Zweitweingut in Spanien bei Valencia.

Danach werden wir im „Tischlein deck dich“, einer modernen Weinstube in Siebeldingen, einen Imbiss nehmen und bei hoffentlich schönem Wetter etwas rasten können.

Am Nachmittag fahren wir zum Anfang der Weinstraße nach Schweigen, um dort das Weingut Friedrich Becker zu besuchen. Der VDP-Betrieb gehörte zu den Vorreitern der Qualitätsentwicklung an der Südlichen Weinstraße und zählt heute zur absoluten Spitze der Pfalz. Berühmt sind seine Spätburgunder, die nicht wenige zu den Besten Deutschlands zählen, doch auch die Weißweine sind inzwischen auf Topniveau. Eine Kuriosität sind manche Spitzenlagen des Weinguts, die auf der französischen Seite der Grenze liegen.

Nach der Probe fahren wir zum malerischen Dorf Rhodt, wo etwa 1 km außerhalb zwischen Weinbergen und Waldrand unser Wohlfühl-Hotel „Zur Alten Rebschule“ liegt. Hier werden wir etwas später im hoteleigenen Restaurant zu Abend essen.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen besuchen wir die Villa Ludwigshöhe und erhalten eine Führung durch die historischen Räume des ehemaligen Sommersitzes Ludwig I. von Bayern. Vielleicht bleibt dem Interessierten auch noch Zeit, eine der Kunstausstellungen des Hauses zu besuchen. Zu Mittag wollen wir in jedem Fall beim nächsten Weingut „Bernhard Koch“ in Hainfeld sein. Nach einem Mittagessen im dazu gehörigen „Weinpavillon“ werden wir Gelegenheit haben, die Weine dieses aufstrebenden Winzers zu probieren. Der Gault Millau ist seit einigen Jahren voll des Lobes und hat ihn in der 2014er Ausgabe mit der Kollektion des Jahres gekürt. Man pflegt hier ein erstaunlich breites Sortiment, das in der Spitze vor allem mit hervorragenden weißen und roten Burgundersorten glänzt.

Die Teilnehmergebühr für diese Studienfahrt beträgt 255,00 € pro Person im Doppelzimmer und 270,00 € im Einzelzimmer. Sie schließt Busfahrt, Hotel mit Frühstück, Weinproben, zwei Mittagessen, Abendessen, Führung sowie alle Trinkgelder ein.

Anmeldungen nimmt Frau Machau per E-Mail oder via Formular entgegen.

Bitte überweisen Sie gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung den jeweiligen Reisepreis auf das Konto des Collegium Vini, Postbank Dortmund, Konto-Nr. 988990462, BLZ 440 100 46.

Wir hoffen, dass dieses attraktive Programm viele Collegiatinnen und Collegiaten und gerne auch interessierte Gäste anspricht und freuen uns auf ein gemeinsames Wochenende.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Klaus Schubäus Simon Sachs

Hinfahrt mit dem Bus am 27. Juni 2015
07:30 Uhr Abfahrt Friedrichsdorf Bahnhof
08:00 Uhr Abfahrt Frankfurt Hauptbahnhof Südseite
(Bitte eventuelle weitere Haltepunkte, z. B. in Wiesbaden, mit Frau Machau abstimmen)
Rückkehr in Frankfurt bzw. Friedrichsdorf am 28. Juni 2015 ca: 17:00 Uhr/17:30

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten
Print Friendly, PDF & Email

3 comments to Exkursion in die Südpfalz am 27. und 28. Juni 2015

Schreibe einen Kommentar