Einblicke in die Vorstandsarbeit

Keine Frage – die Arbeit eines Vereinsvorstandes ist manchmal schon recht aufwändig, zudem kann man einfach nicht alles allen und jedem recht machen. Das liegt in der Natur des (Vereins-)Menschen. Was aber enormen Spaß macht und einen dann doch für die Vorstandsarbeit wieder mehr als entschädigt, ist die Planung und Vorbereitung unserer gastrosophischen Veranstaltung im Dezember, die Vorfreude, die einen dabei packt, und die Spannung und das Prickeln, wie es die Collegiaten aufnehmen werden.

Ich habe die freundliche Einladung unseres Mitglieds Herrn Queisser angenommen, unsere gastrosophische Veranstaltung in der Villa Mumm in Eltville durchzuführen. Diese klassizistische Villa steht am Rheinufer von Eltville auf dem Betriebsgelände der Sektkellerei Rotkäppchen-Mumm und wird nur handverlesenen Gästen zugänglich gemacht, zu denen wir uns dank Herrn Queisser im Dezember zählen dürfen. Ich hatte bereits das Vergnügen einer Besichtigung, ich garantiere einigen Kunstgenuss für alle Sinne!

Im Moment sind wir noch bei den Vorbereitungen des Abends, insbes. zum Menü, wir denken an ein 4-Gänge-Menü. Das Besondere dieser gastrosophischen Veranstaltung wird, neben dem Veranstaltungsort, sein, dass zu jedem Gang ein Premiumsekt und zwei Weine gereicht werden. An diesen und anderen Details feilen wir noch, fest steht jedoch, dass wir Sekte der Marken Mumm, Rotkäppchen und Geldermann verkosten werden. Diese drei Sektmarken blicken auf eine jeweils bis weit in das 19.
Jahrhundert zurückreichende wechselvolle Geschichte zurück.

Freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf diese Veranstaltung, demnächst mehr dazu.

Dr. Klaus Schubäus, Gerda Machau, Klaus Rössler

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar