Zweite Vorstellungsprobe des Jahrgangs 2012

am 6. November 2013 im Steigenberger Hotel, Bad Homburg v. d. H. mit Weinen aus den Weinbaugebieten Baden, Mittelrhein, Nahe, Pfalz, Rheingau, Sachsen, Württemberg.

  1. 2011er Traminer Sächsischer Landwein
  2. Weingut Klaus Zimmerling, Dresden
    (Sachsen)
    0,5 l 13,5 Vol% 12,– €

    ***************

  3. 2012er Vom Kalk, Weißer Burgunder trocken
  4. Weingut Kranz, Ilbesheim
    (Pfalz)
    14,0 Vol% 15,– €

  5. 2012er Kloster Heilig Kreuz Meißen
  6. Weißburgunder Erste Lage trocken
    Schloss Proschwitz, Zadel
    (Sachsen)
    13,5 Vol% 16,– €

  7. 2011er Vitus Grauburgunder Barrique trocken
  8. Weinhaus Joachim Heger / Dr. Heger, Ihringen
    (Baden)
    13,0 Vol% 12,90 €

    5. 2009er Überrschungswein
    (Spende Fam. Dietzel)
    14,0 Vol% 17,60 €

    ***************

  9. 2012er Gemischter Satz, Jungfernwein
  10. aus Gewürztraminer, Silvaner, Elbling, Gelbem Orleans, Weißem Heunisch, Rotem Riesling und Riesling
    Weingut Baron Knyphausen, Erbach
    (Rheingau)
    13,0 Vol% 21,50 €

    ***************

  11. 2012er Meddersheimer Rheingrafenberg Riesling trocken ”Eisendell”
  12. Weingut Hexamer, Meddersheim
    (Nahe)
    12,5 Vol% 7,30 €

  13. 2012er Arzheimer Kalmit Riesling trocken
  14. Weingut Katrin Wind, Arzheim
    (Pfalz)
    13,0 Vol% 18,– €

    ***************

    zum Imbiss:

  15. 2012er Myotis Riesling Spätlese trocken
  16. Weinhaus ”Zur Fledermaus”, Inh. Eckhard Zahn, Bacharach-Steeg
    (Mittelrhein)
    12,0 Vol% 8,– €

    ***************

  17. 2011er Spätburgunder ”halbtrocken”
  18. Weingut Andreas Männle, Durbach
    (Baden)
    13,5 Vol% 12,50 €

    ***************

  19. 2011er Pinot Noir trocken
  20. Weingut Closheim, Langenlonsheim
    (Nahe)
    14,0 Vol% 14,– €

  21. 2011er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Spätlese trocken
  22. Weingut Robert König, Assmannshausen
    (Rheingau)
    13,0 Vol% 15,25 €

  23. 2009er Birkweiler Kastanienbusch Spätburgunder
  24. Weingut Gies-Düppel, Birkweiler
    (Pfalz)
    14,0 Vol% 14,50 €

    ***************

  25. 2011er Blauer Spätburgunder Rotwein QbA trocken
  26. Weinhaus Joachim Heger / Dr. Heger, Ihringen
    (Baden)
    13,5 Vol% 12,10 €

  27. 2011er Malterdinger Spätburgunder QbA trocken
  28. Weingut Bernhard Huber, Malterdingen
    (Baden)
    13,5 Vol% 16,80 €

    ***************

  29. 2012er Trollinger ”Nimbus” (Cannstadter Zuckerle)
  30. Weingut Rux, Stuttgart-Mühlhausen
    (Württemberg)
    12,5 Vol% 18,50 €

  31. 2011er Rotwein Cuvée ”Vignette”
  32. Barrique, Samtrot, Cabernets, Lemberger
    Weingut Graf Adelmann, Steinheim-Kleinbottwar
    (Württemberg)
    13,0 Vol% 33,– €
    (Spende von Frau Machau)

    ***************

  33. 2012er Meddersheimer Altenberg Riesling Kabinett
  34. Weingut Hexamer, Meddersheim
    (Nahe)
    8,0 Vol% 8,30 €

    ***************

  35. 2012er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese MM
  36. Weingut Matthias Müller, Spay
    (Mittelrhein)
    7,5 Vol% 12,50 €

  37. 2012er Bacharacher Hahn Riesling Spätlese
  38. Weingut Toni Jost, Bacharach
    (Mittelrhein)
    9,0 Vol% 13,50 €

    ***************

  39. 2012er Schloss Johannisberger Riesling Grünlack Spätlese
  40. Domäne Schloss Johannisberg
    (Rheingau)
    7,5 Vol% 33,– €

Print Friendly, PDF & Email

1 comment to Zweite Vorstellungsprobe des Jahrgangs 2012

  • Es wird immer wieder deutlich, dass es eigentlich keine schlechten Rebsorten gibt, sondern nur Winzer, die nicht mit ihnen umgehen können. Nach landläufiger Meinung gibt es nur eine einzige Ausnahme: den Trollinger. Aus dieser Sorte kann man beim besten Willen nichts wirklich Genießbares vinifizieren, das habe ich auch immer kritiklos kolportiert – bis zum 6. November 2013, dem Tag der 2. Vostellungsprobe.
    Ich fand den „2012er Trollinger ”Nimbus” (Cannstadter Zuckerle)“ vom Weingut Rux, in Stuttgart-Mühlhausen umwerfend! Ein Wein mit elegantem, aber substantiellem Körper und attraktiv exotischer Aromatik. Für mich ein Highlight der Probe!

    (Württemberg)
    12,5 Vol% 18,50 €

Schreibe einen Kommentar